THINK BIG!


Internationales Tanz-, Musiktheater- und 

Performance-Festival für junges Publikum München

2011 gründeten Simone Schulte-Aladağ und Bettina Wagner-Bergelt das internationale THINK BIG! Festival für zeitgenössischen Tanz, Performance und Musiktheater für junges Publikum. Fokus Tanz  kooperierte in den ersten Jahren u.a. mit Campus/Bayerisches Staatsballett und ist seit 2018 in Partnerschaft mit der Schauburg, Städtisches Theater für junges Publikum. Das biennale Festival trägt maßgeblich dazu bei, die darstellenden Künste mit Schwerpunkt Tanz an ein breites Publikum zu vermitteln und schafft Orte für internationale Vernetzung und Austausch der Tanzschaffenden. THINK BIG! erhält Förderung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München im Rahmen von Access to Dance.

AKTUELLES

Das THINK BIG! #9 findet vom 4. Juli bis 13. Juli statt.

--> Programm

THINK BIG! zeigt qualitativ hochwertige internationale Produktionen aus den Bereichen zeitgenössischer Tanz und Musiktheater für alle ab 6 Jahren in der Schauburg und im Theater schwere reiter. 

Durch eine Förderung aus dem Kulturkonjunkturpaket NEUSTART KULTUR, Programm “Tanzpakt Reconnect“, haben wir zum zweiten Mal die Möglichkeit, mit Künstler*innen Sonderformate für das Programm „Reach out“ für das THINK BIG! Festival zu entwickeln. Durch tänzerische Interventionen wird Tanz im öffentlichen Raum sichtbarer, wir können auch Kinder und Jugendliche vor Ort in Schulen erreichen und unterschiedliche Workshops für Jugendliche, Lehrkräfte und Tanzkünstler*innen anzubieten. Als neuestes Element von Reach Out ist die Zusammenarbeit mit Universitäten. In einem Workshop Lab laden wir Studierende zum Austausch ein. Wir kooperieren hier u.a. mit der LMU München und dem Studiengang MACode Frankfurt. 

Größtmöglicher Erfolg für das achte THINK BIG!-Festival

Tanz- und Musiktheater für junges Publikum in Schulen, auf Plätzen und in Theatern 

 

KÜNSTLERISCHE LEITUNG  Simone Schulte-Aladağ und Andrea Gronemeyer

VERANSTALTER   Fokus Tanz | Tanz und Schule e.V.,

                                in Kooperation mit der Schauburg – Theater für junges Publikum

Mit 21 Vorstellungen in Münchner Schulen, 18 Vorstellungen in den Theatern Schauburg und HochX und einer Aufführung im öffentlichen Raum hat sich das diesjährige THINK BIG! Festival nach der langen Pause sein Publikum zurückerobert.

 

In individuellen pandemiegerechten Formaten haben fünf Künstler*innenteams erstmals ihre Stücke direkt zu den jungen Zuschauer*innen gebracht. Damit wurden in der Festivalwoche 1000 junge Zuschauer*innen aus unterschiedlichen Stadtteilen erreicht.

Das Festival-Team um Simone Schulte-Aladağ und Andrea Gronemeyer ließ sich in den letzten Monaten nicht aus der Ruhe bringen und tat das, was es seit Jahren trainiert und entsprechend beherrscht: groß denken.

 

Im internationalen Programm überraschte die belgische Company Nyash im HochX mit dem Stück „10:10” nicht nur Zuschauer*innen ab 6 Jahren, die vertraute Pausenhof-Szenen wiedererkannten. Auch Erwachsene hatten in der überaus rhythmischen, von einem Schlagzeuger begleiteten Choreografie so manche Assoziation, wie es auch in Kantinen, Teeküchen und auf Bürofluren zwischen Kolleg*innen zugehen kann.

Die niederländische Compagnie Oorkaan & Cello8ctet bezauberte in der Schauburg die Zuschauer*innen mit musikalisch-choreografischem Objekttheater, und Menschen ab 14 erlagen ganz und gar dem Charme von „Role Model“ von Nicole Beutler Projects / DOX aus den Niederlanden: Sechs junge Frauen führten in coolem Club-Ambiente rasant und souverän vor, dass Schönheit immer im Auge des/der Betrachters/Betrachterin liegt – wie schön das Publikum im besten Pubertätsalter die sechs tanzenden Darstellerinnen fand, war nicht zu überhören. Einen Tagesworkshop hätten die Zuschauer*innen bestimmt gern mitgemacht! Die Lehrerin einer 7. Klasse schrieb nach dem Besuch: „Für die Theaterklasse war es der erste gemeinsame Theaterbesuch und gleich ein voller Erfolg.(…). Am Ende des Stücks waren die Besucher so mitgerissen, dass alle aufstanden und mittanzten.“

Für Menschen ab 6 Jahren setzte Ceren Oran in „Schön anders“ ungewöhnliche Ideen von Gruppendynamik, Zugehörigkeit und Anderssein tänzerisch um: lustvoll witzig, berührend und sehr virtuos.  

 

Präsentiert wurden auch drei neue Stücke der Choreograph*innen May Zarhy, Sebas­tian Matthias, Lee Méír, André Lewski und Lidy Mouw, die in Deutschland im Rahmen des Produktionsnetzwerks explore dance – Tanz für junges Publikum (Tanzpakt Stadt Land Bund) entstanden sind. Dabei ging es um traumhafte Phantasiewelten, um das sensible Feld der Sexualität und Nähe und um den Umgang mit dem Abschiednehmen. Fokus Tanz München ist neben den Theaterhäusern Fabrik Potsdam, K3 Hamburg und Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste Dresden Gründer und Partner von explore dance. Gemeinsames Ziel ist es, ein lebendiges Netzwerk für den Tanz zu entwickeln, um die Lücke im Kulturangebot für Kinder und Jugendliche zu schließen.

Unter dem Titel „THINK BIG! Reach out“ gab es zusätzlich zum Bühnenprogramm an unter­schiedlichen Orten im Stadtgebiet und in acht beteiligten Grundschulen vielfältige performative und partizipative Aktionen. Die Münchner Choreografin Simone Lindner nutzte mit ihren Tänzer*innen das Areal rund um die Mariahilfkirche in der Au als Bühne, das Frankfurter Künstlerkollektiv LIGNA bespielte mit einer mobilen partizipativen Audioperformance die Schulhöfe. Die Klassenzimmer wurden von den Choreograph*innen Alfredo Zinola und Ceren Oran in Räume der Phantasie verwandelt: Alfredo Zinola tanzte dort mit Stühlen, und Ceren Oran und ihr Team machten Klassenräume durch dynamische Musik und Tanz zu magischen Orten. Und Sabine Karb führte mit ihren Tänzerinnen in „Ich war das nicht“ in Sporthallen vor, welch kreatives Potential in Schwindeleien enthalten sein kann.

In einem Workshop zu Gesprächsangeboten an das Publikum trafen sich professionelle Theater- und Tanzschaffende zum Fachaustausch mit Vincent Kresse, einem Vertreter der geheimen dramaturgischen Gesellschaft.

 

Das THINK BIG!-Team freut sich, dass alle Beteilig­ten, Künstler*innen und Besucher*innen endlich wieder den bewegenden Austausch erleben konnten, mit überraschenden Momenten und neuen Perspektiven.

thinkbigfestival.de

 

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom