b9dfa046a83cbca1e1f2131cf26673db7fbe1378

TANZ & PARTNER

FOKUS TANZ fördert die Zugänglichkeit zur Teilhabe an Kultur und die Auseinandersetzung mit aktuellen Kunstformen. In maßgeschneiderten Projekten realisiert das Team von FOKUS TANZ in Kooperation mit Theatern, Museen, Orchestern, Vereinen und freien Künstler*innen interdisziplinäre Projekte, in denen die Freude an künstlerischen Prozessen und Techniken und die Förderung von Persönlichkeitsentwicklung und Teambuilding im Mittelpunkt stehen.

Kooperationen mit verschiedenen Münchner Kultur - und Kunstorganisationen, darunter:

Die Pinakotheken

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München

Haus der Kunst

Münchner Philarmoniker
Münchner Kammerspiele

Richard-Strauss-Festival

Campus/ Bayerisches Staatsballett

Tanzpartner Nürnberg ("Fair")

Stadtkultur

AKTUELLES

Sweat  - ein Kooperationsprojekt  im Haus der Kunst

Beteiligte Klassen aus Mittelschule an der Simmernstraße und Mittelschule Campus di Monaco

      

LEITUNG / KONZEPTION 

Anne Leopold (Haus der Kunst) und Simone Schulte-Aladağ (Fokus Tanz) 

KUNSTPÄDAGOG*INNEN UND CHOREOGRAPH*INNEN

Vivien Dürr, Lara Paschke, Sabine Karb, Severin Vogl

 

Vom 21.9. - 1.10.2021 waren zwei Schulklassen mit Jugendlichen im Alter von 13 -15 Jahren,  täglich im Haus der Kunst. 

Die Gruppen arbeiten am ersten Tag in der Turnhalle der Schule. Es findet ein Kennenlernen statt und ein Brainstorming, was alles zu dem großen Thema Tanz, Performance, Bewegung gehört. Dies unter Anleitung von 2 Choreografinnen und Tanzvermittlerinnen, die über Ihren Beruf und ihre Erfahrungen berichten und Möglichkeiten vermitteln, sich durch Bewegungen auszudrücken. Die Schüler*innen experimentieren mit leichten Bewegungssequenzen, die bereits eine Anlehnung an Werke aus der aktuellen Ausstellung SWEAT darstellen.

Die Schüler*innen erleben am zweiten Tag eine Auswahl aus den Werken der Ausstellung SWEAT und eine Führung vor Ort. Diese Vermittlung übernimmt eine Kunstpädagogin mit der Zusatzqualifikation Bühnenbild, Performance, Theater. Wir möchten den Teilnehmenden besonders einen Künstler sehr umfassend vorstellen und mit ihnen darüber sprechen, was Jacolby Satterwhite zeigt. Das Thema dieses Werkes ist Tanz und Bewegung. Wir vermitteln hier auch die Geschichte des Künstlers, seine Herkunft und Arbeitsweise. Wir fragen jeden Schüler*in was besonders zu ihnen „spricht“, welche Aspekte, Gedanken und Erfahrungen nah oder fern sind.  Es entwickelt sich in den folgenden Tagen einen Dialog der Schüler*innen mit dem Werk Satterwhites. Die Erlebnisse der Jugendlichen und die Stationen ihres Projektes werden filmisch begleitet durch den Filmschaffenden Severin Vogl.

Es entsteht eine Collage des Workshop-Prozesses und ein Dokument dessen, was  gemeinsam erarbeitet wurde. Der experimentelle Charakter des Projektes, das Suchen und Ausprobieren unterschiedlicher künstlerischer Techniken münden in einen experimentellen Film als bleibender Beleg der gemeinsamen Zeit.

SWEAT © Simone Schulte-Aladağ
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ
SWEAT © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
1/5

Vergangene Kooperationen

KOOPERATION MIT SILKE Z. & "DIE METABOLISTEN"

"Der empathische Körper“ ist ein mehrjähriges intergenerationelles künstlerisches Bühnen- Vermittlungs- und Forschungsprojekt der Kölner Choreografin SILKE Z. und des Ensembles DIE METABOLISTEN zum Thema Empathie.

In Workshop- und Fortbildungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte wird mit tänzerisch-choreografischen Methoden ein Prozess der Sensibilisierung für die Gemeinschaft und den Umgang miteinander in Ganz gesetzt.

Kinder und Jugendliche begegnen dem zeitgenössischen Tanz, indem sie gemeinsam aktive kreative künstlerische Prozesse erfahren; sie erlernen Techniken und Arbeitsweisen und probieren Neues aus.

Zudem entstehen hierzu von 2020 bis 2022 drei Bühnenproduktionen, in welchen FOKUS TANZ  in unterschiedlichen Phasen der Produktion und Vermittlung mit dem Team von Silke Z kooperiert.

Im Schuljahr 2021/22 werden Workshops in Schulen angeboten.

 

KONTAKT:
andrea.marton@fokustanz.de

WEITERE INFOS:
www.resistance.de

Der kurze Trailer dokumentiert die Kooperation während einer Proben-Residenz der Künstlerin in München.
 

Film:  Verena Eccardt / FOKUS TANZ

THAT'S NEWPERLACH

EINE KOOPERATION VON NEUPERLACHER SCHULEN, FAHRENDER RAUM, FOKUS TANZ, KINDER- UND JUGENDTREFF ZEITFREI & MÜNCHNER KAMMERSPIELE

Im Juli 2021 verbanden sich Neuperlacher Schul-Communities mit Künstler*innen und befragen ihre Stadt: What is the City? Was bedeutet ihnen ihr Stadtteil? Wie kommen sie darin vor? Was wollen sie verändern? Was sind ihre Vorstellungen für die Zukunft? Wie soll ihr Zusammenleben funktionieren? Sie zeigen es uns jetzt: Take a walk on the east side!

Beschreibung des Projekts:

Vier Klassen aus vier Neuperlacher Schulen setzten sich künstlerisch mit ihrem Stadtteil auseinander. Mit dabei: Mittelschule am Gerhard-Hauptmann-Ring, Campus di Monaco, Heinrich-Heine-Gymnasium, Werner von Siemens-Gymnasium


In einer Kooperation der Münchner Kammerspiele mit Fokus Tanz soll hier für die folgenden Jahre eine langfristige Kooperation mit den Schulen und Jugendeinrichtungen in Neuperlach entstehen.


Im Juli 2021 wurde eine Woche, täglich vier bis fünf Stunden intensiv unter Anleitung durch je ein Tandem aus Tänzerin / Tanzvermittlerin (Fokus Tanz) und einem Schauspieler / Performer (Kammerspiele / Falkenberg Schule) von den Kammerspielen geprobt. In einer abschließenden Performance mit Musik, Tanz und Texten im öffentlichen Raum zeigten die Schüler:innen vor Publikum ihre individuellen und vielfältigen Perspektiven auf ihren Wohnort.

Potenziale kultureller Bildung:

Ein partizipatives künstlerisches Projekt, Einbindung von Lehrkräften, Begegnungen mit Kunstschaffenden, Erlernen von unterschiedlichen künstlerischen Techniken und Teilhabe an künstlerischer Produktion, Präsentation im Stadtraum, Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenswirklichkeit, Rezeption der Arbeiten der anderen Schüler*innen, gemeinschaftsstiftend, integrativ, Zusammenarbeit mit weiteren Playern vor Ort: Fahrender Raum (Bildende Künstler) und Jugendeinrichtung ZeitFrei

KÜNSTLER*INNEN

Ludwig Bader, André Benndorff, Raphael Daibert, Domenica Ewald, Barbara Galli-Jescheck, Leo Heinik, Nadège Kanku, Nicolai Kaps, Sabine Karb, Jo Penca, Mako Sangmongkhon, Annerose Schmidt, Caitlin van der Maas
 

DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG

Elke BauerOlivia Ebert
 

KÜNSTLERISCHE PRODUKTIONSLEITUNG

Simone Schulte-Aladağ


Mehr Informationen hier.

THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ
THAT'S NEWPERLACH © Simone Schulte-Aladağ

press to zoom
1/4

SENGA NENGUDI – HALTUNGEN

Im Rahmen der Ausstellung "Senga Nengudi. Topologien" (2019/2020) wurde FOKUS TANZ von der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München eingeladen, sich intensiv mit dem Werk der Künstlerin zu beschäftigen. In Zusammenarbeit mit einer Klasse des Bertolt-Brecht-Gymnasiums entstand ein kurzer Film, welcher die Haltungen der Schülerinnen in Form von Bewegung, Klang, Sprache oder Zeichnung dokumentiert und reflektiert.

CHOREOGRAPHIE

Domenica Ewald, Andrea Marton


CHOREOGRAPHISCHE ASSISTENZ

Wiebke Dobers


FILM

Verena Eccardt


Mehr Informationen hier.

CARAVAGGIO BEWEGT – EIN FILM, EIN TANZ UND NOCH VIEL MEHR

Schülerinnen und Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums, des Lycée Jean-Renoir, sowie das Jugendensemble “InBetween” standen im Mai 2019 zumeist das erste Mal vor der Kamera – für einen Kurzfilm im Rahmen der Ausstellung “Utrecht, Caravaggio und Europa”.

Gemeinsam mit einem Team aus sechs Tanzkünstlerinnen von FOKUS TANZ München, der Kunstvermittlung der Alten Pinakothek und dem Filmer Severin Vogl haben sie sich wochenlang mit den Gemälden der Utrechter Caravaggisten beschäftigt, im Unterricht geprobt, sich Gesten und Emotionen von den Bildern der Ausstellung abgeschaut, und diese dann in ganz eigene Bewegungen übersetzt. 

KÜNSTLER*INNEN

Lina Aschenbrenner, Domenica Ewald, Luise Fischer, Andrea Marton, Daniela Mühlbauer, Ellen Steinmüller

 

FILM

Severin Vogl

Mehr Informationen hier.

EIN SOMMERNACHTSTRAUM
RICHARD-STRAUSS-FESTIVAL

Im Sommer 2019 entwickelten Schüler*innen der 1., 7. und 8. Jahrgangsstufe der Bürgermeister-Schütte-Grund- und Mittelschule gemeinsam mit drei Choreographinnen von Fokus Tanz über drei Wochen ein Tanzstück zu den Themen Träume, Wünsche und Sehnsüchte. Als Grundlage und Inspirationsquelle dienen William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und das gleichnamige musikalische Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy.

CHOREOGRAPHIE

Luise Fischer, Daniela Mühlbauer, Ellen Steinmüller

Mehr Informationen hier.