AKTUELLES

Neuer Herbstworkshop der Performance Experts

am 22. November 2022

Meditations- & Achtsamkeitstools im Bewegungsunterricht sowie Fördermöglichkeiten von Kultur an Schulen

mit Simone Lindner und Martina Ketterer

Mehr Informationen und Anmeldung

Drei Personen auf der Bühne nehmen einen Preis entgegen.

© Ursula Kaufmann

Auszeichnung von Aktion Tanz für „Herausragende Entwicklung im Tanz“ – Deutscher Tanzpreis 2022

Fokus Tanz als (Gründungs-) Mitglied feiert mit!!!! Am 15.10.2022 erhielt der Aktion Tanz e. V. im Rahmen der feierlichen Gala zum Deutschen Tanzpreis im Aalto-Theater in Essen die "Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz"!

Mit dieser Auszeichnung werden jene Kolleginnen und Kollegen auch von Fokus Tanz geehrt für die vielen Jahre der gemeinsamen Arbeit mit dem Ziel Tanz als einen kreativen Bestandteil in Schule zu verankern. Hier geht’s zur detaillierten Begründung der Jury. 

DANCE & CREATE mit Daniela Holloch

Tanz für Kinder von 6 - 10 Jahren

Tanz als Entdeckungsreise bedeutet Phantasie, Kreativität, Freude am Bewegen zur Musik. Mal ganz laut und dann wieder leise, mal schnell, ruckartig oder fließend. Der zeitgenössische Tanz bietet Kindern die Möglichkeit sich durch Bewegung zu entdecken und auszudrücken.

Die Tänzer*innen entwickeln allein, zu zweit oder in Kleingruppen eigenes Bewegungsmaterial und werden so zu kleinen Choreograph*innen. Sie gestalten aktiv den Prozess des Projektes mit und erleben was Tanz als Kunstform sein kann. Am Ende des Projektes werden die Werke der Kinder in einer kleinen Performance gezeigt.

EASTSIDESTORYS_AndreaHuber

© Andrea Huber

EAST SIDE STORYS

Geschichten aus Neuperlach. Ein Theater Spektakel.

In Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und vier Schulen in Neuperlach forschen 140 Jugendliche in Stadtraum und Schule nach Lieblingsorten und eigenen Standpunkten. Sie machen Theater über Hier und Jetzt. Mit Tanz und Performance, Video und Sound, Kunst und Können entern sie die Bühne im Schauspielhaus und bringen ihr Neuperlach an die Maximilianstraße. 

Galli/Lindner/Paschke/Voigt - playing places

Video von Lily Erlinger zur Dokumentation der Uraufführung von „playing places“ am 10.7.2022

playing places von und mit Simone Lindner, Lara Paschke, Barbara Galli-Jeschek und Katharina Voigt beim diesjährigen THINK BIG!#9 Festival 

playing places macht es sich zur Aufgabe den von traditionsreichen Kulturorten gefassten Max-Joseph-Platz im Zentrum der Stadt als ein schillernder Wechselspiel der Begegnung unterschiedlicher Akteur*innen aufzufassen und mit performativen Impulsen von Tanz und Musik Stadtgesellschaft und die Aneignung öffentlicher Räume neu zu definieren. Bestehende Strukturen und Hierarchien werden infrage gestellt und der Rahmen gesprengt, den sie vorzugeben scheinen, indem der Stadtraum als Möglichkeitsraum für Begegnung, Austausch und das gemeinsame Erkunden begriffen wird. playing places ermutigt dazu mit dem regen Treiben der Stadt tänzerisch in Beziehung zu treten und es aus unterschiedlichen Perspektiven zu erleben. 

 

Gut 250 Personen besuchten jeweils die öffentliche Generalprobe und die Performance, wobei die Generalprobe größtenteils von Kindern und Jugendlichen besucht wurde, während am Sonntag ein gemischtes Publikum aller Altersgruppen zusammenkam um miteinander den Stadtraum neu zu erleben. Die im choreografischen Kollektiv von Barbara Galli, Simone Lindner, Lara Paschke und Katharina Voigt konzipierte Performance wurde mit Performer*innen der freien Szene im zeitgenössischen Tanz in München konkretisiert und umgesetzt. Die Musikkomposition der Soundscapes von Leonard Kuhn und die Life-Performance des Alt-Klarinettisten Jakob Lakner ergänzten die performativen Interventionen, tänzerischen Erkundungen und stadträumlichen Beziehungen von playing places zu einer synästhetischen Stadterfahrung.

© Ray Demski

© Ray Demski

T29 DANCE SPACE

Neues Netzwerk - Neuer temporärer Trainings- und Probenraum für Münchens freie Tanzszene

 

Mit T29 dance space, einem neuen Trainings- und Probenraum im Stadtteil Neuhausen, erhalten Münchener Tanzschaffende in der akuten Raumnot vorübergehend einen neuen Ort.

Münchner Tanzszene erhält 750.000 Euro Bundesmittel

(25.10.2021) Münchner Tanzschaffende erhalten Mittel aus der Bundesförderung TANZPAKT RECONNECT. Acht von 91 bundesweiten Maßnahmen werden 2022 in München gefördert. Damit gehen fast 750.000 Euro von insgesamt rund elf Millionen Euro in die Metropolregion München. 

​​

Weiterlesen